über mich

 

DSC00345

Ich bin eine geborene Tod

Für mich ist der Tod der Engel des Wandels

Als ich mich als Maturantin inskribiert habe und der Mann am Schalter einen Lachkrampf bekommen hat „was wollen Sie studieren? Medizin? mit DEM Namen?“ war ich schon 18 Jahre lang abgehärtet.

Durch mein aktuelles Wissen über das Thema Hochsensibilität kann ich erst jetzt einordnen, was das alles mit meinem System gemacht hat.

Deshalb war ich meinem 1. Ehemann sicher sehr dankbar, dass ich den Namen so elegant und unkompliziert in „Krämer“ umwandeln konnte!

Ich war plötzlich wie unter einem Schutzmantel unterwegs, sozusagen „under cover“. Welche Erleichterung!

Nach 8 Jahren Beziehung und zwei wunderbaren Kindern die daraus hervorgegangen sind, ist diese Beziehung leider am 9.9.99 zerbrochen.  Dieser tiefe Schmerz hat alle meine damaligen Konzepte komplett gesprengt – es war ein Tod meiner bis dahin aufgebauten Persönlichkeit.

Es war offensichtlich notwendig mich neu zu formen, mich neu zu orientieren. Ab diesem Zeitpunkt habe ich angefangen bewusst an mir und meiner Persönlichkeit zu arbeiten.

Ich habe begonnen eine Ausbildung in Sexualberatung und Pädagogik zu absolvieren, die mir viele Fragen zu den wichtigsten Themen die mich beschäftigten beantworten konnte. Machtspiele, Energievampirismus, Eifersucht, Sexualität . . .

Im Jahr 2000 begegnete ich „lost in space“ meinem jetzigen Ehemann, „Michael Elnekheli,“ der sich auch gerade in einer ähnlichen Situation befand und drei Kinder im gleichen Alter wie meine hatte.

Wir gründeten eine bunte Patchwork Familie mit fünf Kindern zwischen drei und fünf Jahre alt. Fünf Jahre später kam noch unser gemeinsamer Sohn als „Missinglink“ der ganzen Familie dazu.

Meine Name hat sich nun auf „Elnekheli-Krämer“ erweitert. Also noch eine Namensschutzschicht dazu, kann nicht schaden nach all den stürmischen Zeiten. Ab jetzt war ich quasi als Doppelagent unterwegs. Alles wahrnehmend, aber von niemandem gesehen werden. Der doppelte Tarnmantel hat mir Raum und Zeit gegeben mich im „Untergrund“ auf meine eigentliche Aufgabe vorzubereiten.

Mit der Geburt unseres Sohnes machte ich mich als Akupunkturärztin und Sexualberaterin selbstständig. 2005  durfte ich dann noch  die unglaublich bereichernde Ausbildung zum „gesunden Coaching“ nach der Methode Wildwuchs absolvieren. Durch die Arbeit mit Entspannungstechniken und inneren Bildern wurde mir meine Innenwelt eröffnet, die mir selbst und dann vielen Ratsuchenden in meiner „Praxis für Bewusstseinsmedizin“ den Weg zur Kraft, Eigenmacht  und Kreativität zeigte.

Ich wusste, ich brauche Informationen zu den wirklich brennenden Themen in der Welt.

Macht, Sex und Tod.

Durch eine Zusatzausbildung in Sexologie und Medialität hab ich nun den Weg zu mir selbst abgeschlossen. Ich fühle mich in mir angekommen. Meine Seele und mein Körper sind friedlich und liebevoll zueinander. Es herrscht Ruhe in mir. Herrlich. Fraulich. Ganz.

Ich sehe meine Aufgabe darin, Frieden und Liebe in die Welt zu bringen.  Weibliche und männliche Energie als gleichwertig und heilend bewusst zugänglich zu machen, um das Wichtigste in der Welt zu etablieren – die unbedingte Liebe!

Deshalb habe ich mich entschlossen mein Buch zu schreiben über den „kleinen Tod“

der kleine Tod

Der Begriff kommt aus dem tibetischen Buddhismus, wo Parallelen zwischen dem „bewussten Sterben“ und dem „kleinen Tod“, also dem Orgasmus gezogen werden.

Auch in der westlichen Kultur bringt höchste sexueller Freude auch immer wieder ein „Oh mein Gott!“ hervor.

Der „kleine Tod“ setzt sich offensichtlich über jegliche Religion und Philosophie hinaus – er ist das Tor zur Bewusstheit!

Lebendigkeit, Liebe, Ganzheit und  Klarheit  im hier&jetzt.

Mein Buch über den „kleinen Tod“ schreibe ich in Blogs und werde wenn es stimmig ist eine kurze Meditation zum jeweiligen Thema  dazustellen.

Ich freue mich auf ein schönes Miteinander!

Sandra

Zu meinem Buchprojekt ist in der Zwischenzeit ein Vortrag und ein Artikel entstanden.

 

la petite mort  – der kleine Tod

 

Artikel zum Vortrag 6.12. 2018 Menopausekongess

Vortrag zum Nachhören

 

Ich möchte mich an dieser Stelle bedanken. Bei all jenen, die mir geholfen haben diesen Weg zu gehen und mich trotz verrückter Zeiten nicht verlassen haben. Großen Dank auch meiner Familie, die ein ganz besonderer Halt war und ist, gerade eben wegen unseres speziellen Namens, den wir gemeinsam tragen.

Und – last but not least – meinem Mann und Seelenführer an meiner Seite – der seine Größe bewiesen hat und meinen Schritt in meine eigene Kraft akzeptiert. Danke.

Dr. Sandra Tod

+43 676 / 324 66 55

kontakt@doktortod.com

www.bewusstseinsmedizin.at

 

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close